Auf dieser Seite sammelten wir während des Gaza-Massakers zunächst alles, all die Titel, Texte, Verweise, was uns zugehen und die wir für wichtig erachten.
Wir sind dabei, diese Eintragungen nun in die jeweiligen Rubriken zu übernehmen..

1230432095gaza_massacre_8 foto_allawhat_alsalm_wa_berlin_012

Virtuelle Ausstellungen:aus der Fülle von im Internet verfügbaren Dokumentationen hier einige, die uns besonders auffielen:
Discover Islamic Art
Birzeit University Paltel Virtual Gallery

Dokumente, Analysen

Medienberichte

Unten finden sich Hinweise auf neue Texte.

Texte
Videos
Audiodateien

Englischer TextBerichte von PCHR Palestinean Centre for Human Rights

Englischer TextBerichte von der PLO Negotiation Monitoring Group finden sich hier>>>

Links zu Videos zu Veranstaltungen zur Palästinafrage

17.6.2009:

Englischer TextCarter: Grief and despair for Gaza
Jimmy Carter has spoken of his "grief and despair" at seeing the destruction in the Gaza Strip carried out by Israel's 22-day offensive on the territory six months ago....He said the Palestinians had been treated "like animals" and the deprivations faced by them in Gaza were unique in history. more>>>
 

15.6.09:

Interview im ND: Bassam al-Salihi, Generalsekretär der Palästinensischen Volkspartei (Palestinian People's Party), verurteilt die einseitigen Forderungen Israels.

Interview in Radio Vatikan: Wiltrud Rösch-Metzler, Pax Christi, zur Rede von Netanjahu “...Nach dieser Rede sieht es nicht gut aus für die Zukunft...

13.6.2009:

aus JUNGE WELT: Eine deutliche Mehrheit der Israelis befürwortet den geplanten Ausbau von etablierten jüdischen Siedlungen im Westjordanland. 56 Prozent stellten sich bei einer Umfrage zu diesem Thema hinter ihren Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu mehr>>>

11.6.2009: Englischer TextUN Fact Finding Mission on Gaza War begins: call for submissions
 

15.5.2009: Englischer TextWar Crimes Against Children: Ein umfangreicher, erschütternder Bericht des PCHR über die Tötung von Kindern während des Gaza-Krieges

12.5.2009:

junge Welt berichtet: Washington macht Israels Atomwaffen überraschend zum Thema. Verwirrung und nervöse Reaktionen aus Tel Aviv

junge welt: Kriegsopfer Ökologie: Gazastreifen gleicht einem Katastrophengebiet

Papst hinterlässt Gebetstext in der Klagemauer

11.5.2009:

Papst-Rede in Yad Vashem

Ha’aretz: Englischer TextObama is changing the rules of Mideast pressure

 Englischer TextAmira Hass beschreibt in Ha’aretz warum Israel keinen Frieden will

7.5.2009: Englischer TextAufbau einer palästinensischen “Armee” unter US-Regie

30.4.2009: Englischer TextBROKEN HOMES
Addressing the Impact of House Demolitions on Palestinian Children & Families 
eine Dokumentation von Palestinian Counselling Centre

18.4.2009: junge Welt: Den Haag akzeptiert Klage gegen Israel
Libanesische Anwältin setzt Verfahren wegen »zionistischen Terrorismus in Gaza« durch
 

17. April 2009: Offener Brief zum >>Palestinian Prisoners Day<< 
s. auch Englischer TextTake a Moment to Remember the Prisoners

15.4.09: aus “junge Welt”: Vertreibung und Landraub/Großisrael als Ziel

14. April 2009: Englischer TextIsrael/Gaza: Cooperate With Goldstone Investigation / US and EU Should Support Human Rights Council Mission

11.04.09: Esther Saoub, SWR Studio Kairo: "Kriegsverbrechen in Gaza - Nachruf"
 

Petition an die UNO http://www.france-palestine.org/article11316.html

3. April 2009: Englischer TextMeet Avigdor Lieberman, Israel's Foreign Minister
http://www.youtube.com/watch?v=YtuKO06RAqo&eurl=http%3A%2F %2Fwww%2Ehaaretz%2Ecom%2Fhasen%2Fspages%2F1076043%2Ehtml&feature=player_embedded

dazu auch: Englischer TextWATCH: U.S. pro-Israel lobby wages anti-Lieberman campaign
By Natasha Mozgovaya, Haaretz Correspondent JStreet, a pro-Israel lobby in the U.S., has launched a campaign expressing the organization's concern over the appointment of Yisrael Beiteinu Chairman Avigdor Lieberman to head Israel's Foreign Ministry and his party's strong representation in the Knesset. mehr>>>

ganz wichtig zum Verstehen:
Clemens Ronnefeldt:
Der Gaza-Krieg / Hintergründe jenseits von Kassam-Raketen

02.04.09 Amira Hass: Englischer TextLeft behind According to Gaza gallows humor, the Palestinian Authority government in Ramallah and the Hamas government in Gaza are competing to see which of them can heap more hardships on those living in the quarantine facility known as the Gaza Strip . Otherwise, it is difficult to understand the steps that each of the two governments has taken. mehr>>>
 

30.3.09: Englischer TextThe Pilgrimage of Pope Benedict XVI to the Holy Land: Walking a Tightrope by Dr. Bernard Sabella (Jerusalem,Roman Catholic legislator in the Palestinian Legislative Council and former associate professor of sociology at Bethlehem University. He participates regularly in inter-faith encounters, most recently as part of the dialogue meeting held in February of this year between Vatican representatives and Al-Azhar University in Cairo.)

30.3.09: Jerusalem Post berichtet, dass der Boykott greift!
Englischer Text21% der von der Israel Manufacturers Association befragten Unternehmen beklagen Exportprobleme aufgrund des Boykotts, insbesondere in UK und Skandinavien  mehr>>>

Ein Text zur Dämonisierung der Hamas mit Folgen für unseren bürgerlichen Freiheiten auch hier in Berlin >>>

HRW berichtet über den Einsatz von Weißem Phosphor im Gaza-Krieg:
Human Rights Watch: Der wiederholte Einsatz von Granaten mit weißem Phosphor in Gazas dicht besiedelten Gebieten während der jüngsten israelischen Offensive war willkürlich und stellt eindeutig ein Kriegsverbrechen dar.
s. auch http://www.hrw.org/en/news/2009/03/25/
israel-einsatz-von-wei-em-phosphor-eindeutig-kriegsverbrechen

29.3.09
Ein wütender Text aus palestinethinktank:
Englischer TextIt is at least as insulting and humiliating as some Jews were forced or duped to play music to SS, Gestapo and Wehrmacht soldiers during the Second World War. In both cases, the act was meant to humiliate the victims and rob them of the last visages of human dignity.
And now, Jews in Israel are doing the same thing to Palestinians, Nazism’s vicarious victims. Hier der ganze Text>>

28.3.09:
Englischer TextIsrael streitet die Vorwürfe von IDF-Soldaten
über “Misshandlungen” der Palästinenser im Gaza-Krieg ab

Englischer TextGilad Atzmon – War On Terror Within: The End of Jewish History
Der vorliegende Text versucht, die Brutalität des israelischen Vorgehens gegen die Palästinenser mit psychologischen „Mechanismen“ zu erklären, damit, dass die Juden ihren Gott verloren, verleugnet haben.
Als Deutscher las ich den Text mit dem uns antrainierten Antisemitismus-Filter im Kopf und zuckte bei vielen der Formulierungen zusammen. Das will, das kann ich Ihnen/Euch nicht ersparen. Die Herleitungen im Text scheinen mir stimmig, die Erklärung, die Angst der Juden vor Antisemitismus sei die Angst, die eigene Aggressivität und Gewalttätigkeit bei den anderen wiederzufinden, macht zumindest vieles der Härte verständlich, mit der gegen vermeintliche Antisemiten zu Felde gezogen wird. Die gesellschaftlich-ökonomischen Erklärungen eines Finkelstein werden dadurch nicht obsolet sondern eher noch gestützt: diese Bühne kennt viele Ebenen… 
Und jetzt in der Passionszeit sind gerade der Absatz „The Shrink from Nazareth“ ( „Der Seelenarzt von Nazareth“) und dazu auch die beiden alttestamentlichen Zitate aus 5. Mose 6, 10-11 und 7, 1-2) und überhaupt die Zerlegung der Vaterfigur Gottes eine echte Fastenspeise…

19.03.09:
UN-Konferenz gegen Rassismus entschärft Text der Abschlußresolution
Englischer TextIDF in Gaza: Killing civilians, vandalism, and lax rules of engagement
/ aus Haaretz

18.3.09:
Tage des Wartens Bevorstehende Häuserabrisse im Silwans Stadtteil Al-Abbasiyya

17.3.09:
Fritz Edlinger: Wird die EU auch eine rechtsradikale israelische Regierung boykottieren? mehr>>>

in GRANMA (Kuba):
Englischer TextD'Escoto told the journalists that the more he studied the way of life that Israel imposes on the Palestinian people, the more he recalls the Apartheid practiced for decades by the South African government.  2009031705

15.3.09:

Schleichender Genozid / Interview mit Heider Eid aus Counterpunch

Englischer TextBen Ehrenreich (in LA Times) Zionism is the problem
The Zionist ideal of a Jewish state is keeping Israelis and Palestinians
from living in peace.

 

17.1.09:
Wie enden Feuerpausen?
Untersuchungen zu den “Waffenruhe-Perioden” seit 2000 ergeben: Israel will keinen Frieden. Mehr>>>

12.1.09:
War/Ist der Gaza-Krieg nötig,
um die Qasam-Raketen zu stoppen?

4.1.09:
Erdgasvorkommen vor Gaza
ein Kriegsgrund ?? mehr dazu>>>

1.1.09:
Sie wollen uns erzählen...
Text vom Palästinensichen Studentenverein Berlin

6.12.08
Jahresbrief 2008 von Reuven Moskovitz >>>

27.11.08
Dr. Margret Johannsen
Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik
an der Universität Hamburg (IFSH)
:
"Annapolis beenden -- Neuanfang wagen"
http://www.ifsh.de/pdf/stellungnahme_johannsen.pdf

Weitere Texte, die noch eingeordnet werden müssen:

Der Olivenanbau ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der palästinensischen Bauern. In diesem Jahr wurden besonders viele Pflücker von israelischen Siedlern attackiert.
Über diese Angriffe und ihre Folgen berichtet im Folgenden András Szigetvari. in Der Standard, Wien
mehr>>>

31. 10. 2008:
Wieder Verletzte bei den Angriffen der israelischen Armee auf eine gewaltfreie Demo in Bil’in am 31.10.08; die Vizeprösidentn des EU -Parlamentes, Lluisa Morgantini, wurde von den Soldaten angegriffen. mehr>>>

21. 10. 2008
„Tod den Arabern“ Akka: Jüdische Extremisten verwandeln Yom Kippur in eine „Kristallnacht“
In der Nacht von 8. auf 9. Oktober 2008, des jüdischen Fests Yom Kippur griff in der gemischten Stadt Akka (Acre) eine Gruppe jüdischer Extremisten einen arabischen Autofahrer an, der durch das Autofahren die „Heiligkeit“ des Tages verletzt habe. mehr>>>

6_Gaza

 

Dieses Foto wurde uns aus Cairo zugemailt mit dem Begleittext:

    Imagine what the main stream media would have said if these were Muslim children. It will be shown all over the world to depict barbarian Muslims training innocent kids to become terrorist or born terrorist kids training to kill innocent & peaceful Israeli kids and so on.

    Stellen Sie sich vor, was die Mainstream-Medien gebracht hätten, wenn dies muslimische Kinder wären. Es würde um die Welt gehen um die barbarischen Muslime darzustellen, die unschuldige Kinder zu Terroristen ausbilden oder auch die als Terroristenkinder Geborene ausbilden um unschuldige und friedliche Israelische Kinder zu töten usw. usw.

Waffenausbildung

 

Aktuelle Berichte (auf Englisch):
Office for the Coordination of Humanitarian Affairs /
Occupied Palestinian Territory
http://www.ochaopt.org/

wichtige Texte und Nachrichten bei
www.hintergrund.de
http://www.ochaopt.org/
http://www.crisisgroup.org/home/index.cfm?l=1&id=2745

Hilfskonvoi auf dem Wege nach Gaza:
http://www.vivapalestina.org/

Aufrufe und Aktionen der Kirchen / des ÖRK   siehe hier>>>

"Die Okkupation provoziert den Terror"

Moshe Zuckermann über Kritik an Israel, Antisemitismus, "Antideutsche" und die Bedrohung Israels durch Iran

Der israelische Soziologe Moshe Zuckermann ist Sohn deutsch-jüdischer Holocaust-Überlebender. Mit 21 Jahren emigrierte er von Frankfurt am Main nach Israel und war von 2000 bis 2005 Leiter des Instituts für Deutsche Geschichte an der Universität in Tel Aviv, wo er heute als Professor für Geschichte und Philosophie am Institute for the History and Philosophie of Science and Ideas tätig ist. Zuckermann veröffentlichte mehrere Beiträge und Bücher über das deutsch-israelische Verhältnis. Zuletzt erschien von ihm
»Zeit der Lemminge: Aphorismen«
im Wiener Passagen Verlag.
Mit Moshe Zuckermann sprach für das Neue Deutschland (ND) Gerhard Hanloser.

ND: Israel-Kritik wird in Deutschland oft Antisemitismus vorgeworfen. Kaum jemand scheint fähig zu sein, Israel-Kritik, Antizionismus und Antisemitismus auseinanderzuhalten. Ist das so schwer?

Zuckermann: Eigentlich nicht. Israel betreibt seit Jahrzehnten eine Okkupationspolitik, alleine das rechtfertigt eine scharfe linke Israel-Kritik, die nichts mit Antisemitismus zu tun hat. Ich würde folgende Pathos-Formel anbieten: Man muss erst einmal unterscheiden lernen zwischen Judentum, Zionismus und Israel. Nicht alle Juden sind Zionisten, nicht alle Zionisten sind Israelis, und nicht alle Israelis sind Juden. Wenn man das nicht begriffen hat, wirft man alles wahllos durcheinander.

Israel-Kritik, Antizionismus und Antisemitismus sind drei unterschiedliche Sachen. Man muss begreifen, dass Antisemitismus mit Zionismus auskommen kann. Auch die Nazis haben in einer bestimmten historischen Phase, wo die Weichen noch nicht auf Ausrottung gestellt waren, eruiert, ob man die Juden nicht einfach an einen anderen Ort bringen könnte.
mehr>>>
 

Jeff Halper in Der Freitag vom 9.10.08 im Dokument der Woche:
Wir weigern uns Feinde zu sein
Über das Ende einer Reise von Israel über Gaza nach Israel

...Die Palästinenser sind nicht unsere Feinde. Deshalb rufe ich meine Mit-Israelis auf, der Sackgassen-Politik einer bankrotten Führung den Rücken zu kehren und gemeinsam mit palästinensischen Friedensaktivisten zu erklären: Wir weigern uns, Feinde zu sein! Als die unendlich stärkere Partei im Konflikt und als einzige Besatzungsmacht müssen wir Israelis für unsere fehlgeschlagene Unterdrückungspolitik Verantwortung übernehmen.

Der ganze Text hier>>

 

Die gezielten Tötungen durch die israelische Armee gehen weiter. Das Palestinean Centre for Human Rights, Gaza, berichtet in seinem PCHR Fact Sheet No.7:

Seit Beginn der 2. Intifada, Sept.2000 bis zum 30. Juni 2008 wurden 348 Hinrichtungsaktionen durchgeführt, während derer 754 Palästinenser getötet wurden, was 20% der Gesamtzahl der während der zweiten Intifada getöteten mindestens 4803 Palästinenser, davon mindestens 3706 Zivilisten: 2038 im Gazastreifen und 1668 in der West Bank. darstellt.

Zwischen dem 1.4. und dem 30.6.2008 wurden in 8 außergerichtlichen Tötungsaktionen in den besetzten Gebieten 16 Personen getötet, 14 davon waren Ziele der Tötungen, zwei waren zivile Passanten.

Hier der ganze Bericht

 

Olivenhain